300ChecklisteKleinDS6997874Bei so einer großen Auswahl fällt die Entscheidung für die passende Sprachschule in Berlin nicht leicht. Worauf man bei Sprachschulen achten sollte – eine Auflistung der wichtigsten Auswahlkriterien.

 

1. Ziele und Ressourcen
Was möchten Sie in welcher Zeit erreichen? Faustregel: Extensivkurse (1-2 Mal pro Woche) für mittel- bis langfristigen Aufbau der Sprachkompetenz, Intensivkurse für schnellen und gezielten Fortschritt.

2. Die Kosten
Staatlich geförderte Sprachschulen sind in der Regel günstiger. Dafür bieten private Schulen eine individuellere Betreuung. Eine gute Basis für Preisvergleiche ist der Preis pro Einzelstunde.

3. Beratungsqualität
Nehmen sich die Schulleiter und Trainer Zeit für Beratung, Bedarfsanalyse und Einstufung? Ist eine kostenlose, unverbindliche Probestunde möglich?

4. Trainer
Welche Qualifikationen und Erfahrungen haben die Lehrer? Unterricht durch Native Speaker (Muttersprachler) ist meist ein Pluspunkt. Genauso wichtig ist aber ihre pädagogisch-didaktische Kompetenz.

5. Trainerwechsel
Wichtig ist die Frage nach einem festen oder wechselnden Trainer. Bei einem Intensivkurs (täglich) ist ein Wechsel durchaus von Vorteil. Bei wöchentlichen Kursen sollte man bei einem Lehrer bleiben.

6. Gruppengröße
Erkundigen Sie sich nach der Gruppengröße! Mini-Gruppen von zwei bis sechs Personen sind ideal. Voraussetzung für einen guten Lernerfolg in größeren Gruppen ist die Homogenität der Gruppe, d.h. dass alle Teilnehmer ähnliche Vorkenntnisse und Ziele haben.

7. Methoden
Aktiver Unterricht, der Ihre persönlichen Lernziele und Ihren Lernstil berücksichtigt, führt erfahrungsgemäß am schnellsten und anhaltendsten zum Erfolg. Einige Sprachschulen unterstützen ihren Unterricht durch Rollenspiele und Multimediaeinsatz.

8. Learning by doing
Ganz egal, für welches Angebot Sie sich entscheiden: Nutzen Sie auch außerhalb des Kurses Gelegenheiten, die Sprache Ihrer Wahl auszuprobieren. Viel Spaß und Erfolg dabei!