Berliner Schulen: Von der ersten Klasse zum Abitur

schule1Neue Lehrer, neue Klassen­kameraden, neue Freunde – ziehen die Eltern um, dann steht für die Kinder ein Schulwechsel auf dem Stundenplan.

Die Berliner Schullandschaft hat durch die Umsetzung der Schulreform einige weitreichende Veränderungen hinter sich: Die Hauptstadt reagierte auf den Pisa-Schock und schaffte im Rahmen der Schul­strukturreform die Hauptschule ab. Seither gibt es nach der 6-jährigen Grundschule nur noch zwei Schulformen in Berlin; das Gymnasium und die Inte­grierte Sekundarschule (ISS). Diese Berliner Schule bietet die Möglichkeit, alle üblichen Abschlüsse abzulegen:

Die Berliner Schullandschaft hat durch die Umsetzung der Schulreform einige weitreichende Veränderungen hinter sich: Die Hauptstadt reagierte auf den Pisa-Schock und schaffte im Rahmen der Schul­strukturreform die Hauptschule ab. Seither gibt es nach der 6-jährigen Grundschule nur noch zwei Schulformen in Berlin; das Gymnasium und die Inte­grierte Sekundarschule (ISS). 

Diese Berliner Schule bietet die Möglichkeit, alle üblichen Abschlüsse abzulegen: entweder nach zehn Jahren die Berufsbildungsreife, die erweiterte Berufsbildungsreife oder den Mittleren Schulabschluss oder aber das Abi­tur, das an dieser Schulform in der Regel nach 13 Jahren erworben wird. Ein Vorteil der Sekundarschule sind die kleinen Klassen mit maximal 25 Schülern, außerdem werden sie alle als Ganztagsschulen mit einem verlässlichen Betreuungsangebot bis mindestens 16.00 Uhr betrieben.