Prost Mahlzeit mit dem NEW-IN-THE-CITY-Szene-Guide

Münchens Kneipenviertel

M_Szene_A_bigeasy3_5425The Big EasyMünchens Nachtleben ist bunt und vielfältig, von Schicki-Micki bis zu verruchtem Underground-Flair ist hier so ziemlich alles zu finden. Ob man im Glockenbachviertel, in Schwabing oder in Haidhausen unterwegs ist, die Wege von einer Bar zur nächsten sind kurz und die Nächte lang. Und besonders in der Altstadt geht nach Sonnenuntergang immer mehr die Post ab. Promis und solche, die sich dafür halten, treffen sich mit Vorliebe in Münchens Barlegende Nummer eins, der Schumanns Bar. Wer dagegen echtes Szene-Feeling à la Berlin erleben will, der sollte sich auf den Weg ins Glockenbachviertel rund um den Gärtnerplatz machen. Von gemütlichen kleinen Cafés wie dem Tagträumer bis hin zu schrägen Kneipen wie dem Trachtenvogl oder dem Holy Home gibt es hier den buntesten Mix der Stadt. Noch bunter wird es durch die an vielen Bars wehenden Regenbogenflaggen, denn in diesem Viertel ist die Schwulen- und Lesbenszene zu Hause.

Essen in München

M_Szene_A_zooziez_3573
Zooziez
Ob romantisches Candle-Light-Dinner, Geschäftsessen oder Stammtisch-Treffen, in München gibt es für jeden Anlass und jeden Geschmack das passende Restaurant. Zur Auswahl stehen über 5 000 Lokale aller Nationalitäten, die um die Gunst der Münchner Mägen kämpfen. Selbst wenn man jeden Tag eines besuchen würde, bräuchte man also fast 14 Jahre, um alle Gaststätten der Stadt kennenzulernen. Vielleicht wegen der Nähe zu Italien ist die italienische Küche die in München am stärksten vertretene Fraktion aus dem Ausland – nicht umsonst bezeichnet man München gerne als nördlichste Stadt Italiens. Besonders erwähnenswert sind da Gourmet-Perlen wie der Edel-Italiener Acquarello mit seinem herrlichen Mittelmeer-Ambiente oder das Bei Raffaele mit dem wirklich imposanten, original neapoletanischen Holzbackofen. Herausragend unter den asiatischen Küchen sind das Emiko, ein Edel-Japaner im Louis Hotel am Viktualienmarkt und die Spicery am Weißenburger Platz mit authentischer Thai-Küche die es in sich hat!
 

Dolce Vita in Münchens Kaffeehäusern

M_Szene_B_Tambosi_9110
Tambosi



Was Kaffeehäuser betrifft, reicht München zwar nicht ganz an Wien heran, doch ist auch aus "der nördlichsten Stadt Italiens" der Kaffee nicht mehr wegzudenken. Zum Münchner Lebensgefühl gehört es, bei den geringsten Anzeichen von schönem Wetter mit Sonnenbrille bewaffnet nach draußen zu strömen und in den zahlreichen Cafés einen Espresso, Cappucchino oder Milchkaffee zu genießen. Die Temperaturen sind dabei eher zweitrangig, im Winter wird sich einfach in die oft schon bereitliegende Wolldecke gekuschelt.

Guten morgen München – die besten Frühstücks-Adressen

M_Szene_A_zooziez_3573Zoozie’z
Muenchen-FruehstueckFrühstück
Muenchen-Cafe-ReitschuleCafé Reitschule