KKE_Carneval_1567
Karneval

Willkommen in einer der kreativsten, spannendsten und vor allem originellsten Kulturregionen Deutschlands! In Köln warten auf die Besucher nicht nur an die 60 Bühnenhäuser, die Philharmonie und renommierte Museen wie der markante Kunsttempel des Museums Ludwig oder der hypermoderne Neubau des Rautenstrauch-Joest-Museums.
Auch unzählige kleine Bühnen sowie eine namhafte Comedy-Szene und mehr als 70 Galerien sorgen für den unverwechselbar bunten Charme des Kölner Kulturlebens.
Und weil man sich ja in Köln befindet und nicht etwa in Berlin oder Paris wird man auch im Kulturbereich mit viel kölschem Humor und rheinischer Lebensfreude konfrontiert, zum Beispiel bei einem Besuch im Hänneschen Theater.

Hier treten allerdings nicht wie gewohnt Kasper, Seppel oder gängige Märchenfiguren auf, sondern echt kölsche Originale wie der Kultstar Hans – hier „et Hännesche” genannt – und sein Bärbelchen, das witzigerweise je nach Kinder- oder Abendvorstellung mal seine Schwester und mal seine Liebste ist.

Mit von der Partie sind auch die Kölner Ureinwohner Tünnes und Schäl, die mit ihren Eigenarten und einer gehörigen Portion ironischer Anspielungen nicht selten für Lachtränen in den Augen der Zuschauer sorgen.
Aber aufgepasst: Tünnes und Co unterhalten sich ausnahmslos „op kölsch”!

Alle Theaterbesucher, die dem Wohlklang der Shakespearschen Bühnensprache oder einem lyrischen Opernduett den Vorzug geben, werden in den städtischen Bühnen Kölns mit Schauspiel, Oper, Tanz und sogar einer Kinderoper bestens mit künsterlischem Hochgenuss versorgt.

Gleich um die Ecke, in Bonn, warten weiter Kulturhighlights auf Gäste. Auf dem Theaterprogramm steht hier neben den Aufführungen der städtischen Bühne vor allem Comedy aus dem Haus der bundesweit bekannten Springmaus.

Und Bonn hat kulturell noch mehr auf dem Kasten: Die Stadt besitzt gleich eine ganze Museumsmeile mit fünf hochkarätigen Museen.
Wie man sieht, wird Kunstliebhabern im Rheinland die Entscheidung nicht gerade leicht gemacht.