Dialek_schwaebischOb für die sprichwörtlich geizigen Schwaben Großzügigkeit tatsächlich ein Fremdwort ist, sollte jeder Reigschmeckte (Zugezogene) selbst herausfinden.
Bei ihrem schwäbischen Dialekt neigen sie allerdings zweifellos zur Sparsamkeit.

So sind sie zum Beispiel Meister im Einsparen überflüssiger Mundbewegungen und verwenden daher gernze zwei typische Nasalvokale: Das nasal gesprochene „o” (õ) wie im französischen „chance” und das nasal gesprochene „e” (ã) wie im französischen Wort „cinq”.
So wird aus „Wohin gehst du?” „Mõ gõsch nã?” und aus „Wie bitte?” „Hã?”

Auch mit Vorsilben und Endungen macht der Schwabe kurzen Prozess und sagt anstatt „gegangen” „gangã” oder statt „Wäsche” „Wäsch”.
Wer schwäbisch schwätzt, macht sich auf keinen Fall einen Ruf als „Hardliner”, werden doch harte Konsonanten wie P, T oder K meist weich ausgesprochen und somit zu B, D oder G.
Außerdem gibt die Verniedlichungsform auf „-le” dem Dialekt eine sympathische Note und ist oft Anlass für das ein oder andere „Spässle”.

Besonders charakteristisch für diese Mundart ist auch die häufige Aussprache von „s” als „sch” wie bei Fäschd (Fest) oder Schdoin (Stein).
Neulinge im Schwabenländle haben es anfangs oft nicht leicht, gibt es neben der eigenwilligen Grammatik und Aussprache auch viele nur Einheimischen verständliche Begriffe.
Oder wussten Sie was ein Gsälz, ein Bachl oder die Läll ist (Marmelade, Trottel, Zunge)?

Hochdeutsch Schwäbisch
Guten Tag! Grissgodd!
Ich bin ein Stuttgarter I beh aus Schduagrd
Zugezogene Neubürger Reigschmeckte
Warum verstehen Sie mich nicht? Warom vrschdanda Sia mi net?
Wie bitte? Wasele?
Guten Appetit En Guada
Ins Wirtshaus gehen Eikeera
Seid ihr schon fertig? Henners?
War das nicht wunderschön! Schee isch gwä!
Auf gar keinen Fall! Hanoi!
Du tickst wohl nicht richtig Ha i glaub du bisch nemme ganz bacha
Ich liebe Dich I hau dia gära
Mich bringt nichts so leicht aus der Ruhe I hann Nerva wia brode Nuudla
Mein Auto ist kaputt! Mein Karra isch hee!
Stuttgart ist eine schöne Stadt Schduagerd isch a scheene Schdadd
Nettes Mädchen Schneggle
Ich bin ziemlich betrunken! I hann an Balla!
Heute habe ich wenig Lust zum Arbeiten Heid hann e koin Schaffgoischd
Dämmerung Zwischa Dag ond Siehschmened
Auf die Plätze, fertig, los Uff die Spätzle, ferdich, Sooß!
Gute Nacht Guads Nächdle