München – das neue Zuhause

rathaus
BMW-Welt München

Bayern ist anders. Jeder Zugereiste aus dem übrigen Deutschland muss sich erst einmal an einige typisch bayerische Eigenarten gewöhnen: Man bestellt hier ein Radler, kein Alsterwasser, und Semmeln statt Brötchen; die CDU heißt CSU und man sagt „Grüß Gott“ statt „Guten Tag“. In Bayern herrscht ein anderes Klima, hier stehen andere Häuser in einer anderen Landschaft. Und hier weht mit dem Föhn manchmal sogar ein anderer Wind.

Aber München ist nicht gleich Bayern. So regiert hier schon einmal nicht die CSU, sondern die SPD. Und nach bierbäuchigen Ur-Einwohnern in Lederhosen muss man in der Isar-Metropole lange suchen. Nur zum Oktoberfest geht es hier richtig bayerisch zu. Ansonsten ist München eine weltoffene, moderne Insel im traditionsverliebten Bayern. Eine multikulturelle Millionenstadt mit einem Ausländeranteil von rund 28 Prozent. Und wie ein überdimensionales Herz saugt München pro Jahr etwa 120 000 Neubürger aus der ganzen Welt ein und stößt in derselben Zeit circa 100 000 Abwanderer wieder aus. Nachdem die Einwohnerzahl seit den 1970er Jahren auf einem konstanten Niveau von 1,3 Millionen lag, zählt die bayerische Metropole mittlerweile rekordverdächtige 1,5 Millionen Einwohner. 

 Weil München die anderen deutschen Großstädte in Sachen Wirtschaftslage Jahr für Jahr hinter sich lässt und nicht zuletzt auch wegen des beeindruckenden Baby-Booms, wird dem Großraum München ein weiteres Bevölkerungswachstum vorausgesagt. Unabhängig von der Bevölkerungsentwicklung spricht man seit Jahren gerne von der „Boomtown München“. Denn in der Stadt herrscht eine dauerhafte Aufbruchstimmung. Für viele Firmen ist München ein attraktiver Wirtschaftsstandort. Und ständig wird irgendwo ein neues Großprojekt angeschoben. Also, lieber „Zuagroaster“: Was München ausmacht, sind unter anderem Sie selbst. Betreten Sie Ihre neue Heimat und bringen Sie ein Stück Welt von draußen mit. Aber vergessen Sie nicht, beim Bäcker Semmeln statt Brötchen zu bestellen. So viel Bayern ist geblieben.

München – eine Kurz-Geschichte

moench4_150
Ratskeller München

Die ersten Neumünchner kamen vor tausend Jahren an die Isar. Seitdem hat der Ort einen langen Weg durch die Zeit zurückgelegt, der mal ebenerdig und mal voller Schlaglöcher war. So ist mit den Jahrhunderten aus dem kleinen Dorf eine erwachsene Stadt geworden - mit Narben, vielen Traditionen, einer bewegten Vergangenheit. Begleite uns auf einer Zeitreise durch eine tausendjährige Geschichte...

Wer heute durch Bayerns Millionen-Metropole fährt, kann es sich kaum vorstellen: Ein Zeitreisender, der aus Münchens Innenstadt mit einem Schlag ins Jahr 500 n. Chr. zurückginge, würde mit seiner Zeitmaschine mitten auf einer grünen Wiese landen. Da wäre kein Haus, keine Straße, ja vermutlich kein Mensch zu sehen. Erst um die Jahrtausendwende würde der Mann aus der Zukunft überhaupt bemerkt werden und die ersten Münchner schickten bei seinem Anblick wahrscheinlich ein Stoßgebet in den Himmel - denn sie sind Mönche.

München – Laptop und Lederhose

Edmund Stoibers bekannter Slogan „Laptop und Lederhose“ verweist treffend auf die für Bayern und seine Landeshauptstadt typische Symbiose von Tradition und Moderne. Da gibt es auf der einen Seite das Klischee vom grantigen Bayuvaren, der seine Tage Weißwurst-zuzelnd und Bier-trinkend am Stammtisch verbringt und kaum einen Blick über den Tellerrand wagt.

Auf der anderen Seite steht als leuchtendes Vorbild die ständig wachsende, weltoffene Stadt München mit ihrer mulitkulturellen Bevölkerung, Heimat von internationalen Größen wie BMW oder dem Oktoberfest, Kulturmetropole und Boomtown.
Die Wahrheit liegt wohl irgendwo in der Mitte. Die hier aufgeführten Fakten, liebgewonnenen Traditionen und Institutionen verschaffen einen kleinen statistischen Überblick über die Isarmetropole und ermöglichen vielleicht auch einen Einblick in die bayerische Seele.

Zahlen, Fakten, Föhn – München im Überblick

Geographie

Lage:
Nördl. Breite: 48°8’, Östl. Länge: 11°34’
Höchster Punkt:
Warnberg in Solln: 579 m
Tiefster Punkt:
Im nördlichen Schwarzhölzl: 482 m
Gesamtfläche:
31.040 ha
Gebäude:
44,1%
Straßen:
17,2%
Landwirtschaft:
15,5%
Grünflächen:
13,3%

Politik

Oberbürgermeister:
Dieter Reiter, SPD
Stadtrat:
2014 bis 2020
SPD:
25 Sitze
CSU:
24 Sitze
Bündnis 90/Die Grünen/Rosa Liste:
14 Sitze
Bayernpartei:
5 Sitze
Freiheitsrechte, Transparenz, Bürgerbeteiligung:
5 Sitze
Die Linke/ÖDP:
4 Sitze
Liberal-Konservative Reformer:
2 Sitze
Freie Wähler:
1 Sitz
Ini. Ausländerstopp
1 Sitz

Einwohnerzahl

Gesamt:
1,5 Mio
Frauen:
779.420
Männer:
763.440
Ausländer:
437.164
Studenten:
117.971
Zuzüge pro Jahr 2016:
120.746
Wegzüge pro Jahr 2016:
106.578

Altersstruktur

0- bis 5-Jährige:
5,8%
6- bis 14-Jährige:
6,8%
15- bis 45-Jährige:
46,3%
46- bis 64-Jährige:
23,8%
Ab 65-Jährige:
17,4%

Kultur & Freizeit

Theater:
54
Kinos:
32
Museen:
46
Sportvereine:
626
Freibäder:
8
Hallenbäder:
10

Klima (2016)

Durchschnittstemperatur:
10,4°C
Sonnenstunden:
1718
Heiße Tage:
10
Regentage:
184
Frosttage:
64

Oktoberfest (2017)

Besucher:
6,2 Millionen
Verspeiste Ochsen:
127 Stück
Fundstücke im Wiesn-Fundbüro:
4.055

Achtung Föhn!

Warme Luftmassen kühlen sich beim Anstieg auf der Alpensüdseite ab und verlieren dabei an Feuchtigkeit. Nach Erreichen des Bergkamms strömt die nun erheblich trockenere Luft die Nordseite herunter, wobei sie sich deutlich erwärmt. Es kommt zu einem trocken-warmen Fallwind, der durch seine Reinheit eine besonders weite Fernsicht ermöglicht. Empfindsame Gemüter registrieren diesen Wetterumschwung in Form von Migräne- oder Kreislaufbeschwerden.

Quelle: Statistische Amt der Landeshauptstadt München