Neu in der Stadt? Herzlich Willkommen im neuen Zuhause!

Make life simple!

Sie planen einen Umzug nach München, Berlin, Frankfurt, Hamburg oder Stuttgart – oder Sie sind erst vor Kurzem in eine der NEW IN THE CITY Metropolen umgezogen? Dann haben wir etwas für Sie!

NEW IN THE CITY, der zweisprachige City- und Umzugsguide, ist das ideale Magazin für Neubürger aller Nationen und solche, die es bald werden wollen.

Mit unseren Print- und eBook-Ausgaben, die es aktuell für fünf Metropolen in Deutschland gibt, verschaffen Sie sich einen schnellen und optimalen Überblick über Ihr neues Zuhause. Die Magazine helfen außerdem bei der Wohnungssuche, beim Umzug und beim Gang ins Einwohnermeldeamt. Natürlich laden wir auch alle Einheimischen ein, ihre Stadt mit unserem Magazin neu kennenzulernen!

Mehr Informationen über die NEW IN THE CITY Magazine erhalten Sie in unserem Shop.

Relocation Agenturen – die Helfer vor Ort

Umzug kartons boxes dreamstime 15538633 Caimacanul 800x600© Caimacanul, Dreamstime.com

Besonders Firmen erleichtern ihren neuen Mitarbeitern den Umzug um ein Vielfaches, indem sie eine Relocation Agentur einschalten. Die meisten dieser Agenturen bieten Zureisenden einen Full-Service an. Vor allem Newcomer aus dem Ausland ersparen sich so eine Menge Stress, der beim Suchen einer geeigneten Unterkunft oder beim zeitraubenden Ausfüllen von Formularen leicht entstehen kann. 

Doch die Agenturen helfen auch bei der sozialen Integration von Zugereisten - von der Organisation von Sprachkursen bis zu kulturellen Events. 

New in the city – Umziehen leicht gemacht mit der Umzug-Checkliste

 Otnaydur Dreamstime s 6997874 800x600© Otnaydur, Dreamstime.com

Vor dem Umzug in eine andere Stadt muss viel organisiert und vorbereitet werden. Oftmals unterschätzt man den Aufwand und die Zeit, die solch ein Unterfangen in Anspruch nimmt. Damit niemand den Überblick verliert, geben wir an dieser Stelle eine Hilfestellung in chronologischer Reihenfolge mit den wichtigsten Dingen, die es vor und während des Umzugs zu beachten gilt. 

Deutsch als Fremdsprache

sprachschulen1© NEW IN THE CITY

Wissenschaftlich betrachtet gibt es zwei Wege, die Fremdsprache Deutsch zu lernen: den ungesteuerten Erwerb – das Lernen auf der Straße – und den gesteuerten Erwerb im Unterricht.

Am besten ist sicherlich eine Mischung aus beidem. Ausgewogene Lernprogramme an Sprachschulen beinhalten Sprechen, Hören, Schreiben, Aussprachetraining, Lesen, Wortschatzarbeit, kommunikative Übungen und Grammatik sowie landeskundliche Elemente.

Unterrichtssprache ist von Anfang an Deutsch. Dadurch entsteht eine authentische Situation. Ziel ist es, den Schülern Orientierung im Alltag zu ermöglichen. Dann können sie ihr Wissen auf der Straße anwenden und festigen.

Wer perfekt Deutsch lernen will, kann ein monatliches Sprachmagazin zu Hilfe nehmen, das der Münchner Spotlight Verlag herausgibt: „Deutsch perfekt“. Jeden Monat liefern Korrespondenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz Beiträge aus Gesellschaft, Politik und Kultur sowie praktische Tipps zum Leben und Arbeiten in Deutschland.

Die Artikel sind in drei verschiedene Schwierigkeitsstufen für Anfänger und Fortgeschrittene unterteilt und werden von Vokabelerklärungen in einfachem Deutsch begleitet. Ein umfangreicher Sprachteil mit Sammelkarten und die Jugendbeilage „deins“ runden das Angebot ab. „Deutsch perfekt“ ist für 7,50 Euro im Handel erhältlich. Das Jahresabonnement kostet 80,40 Euro.
›› www.deutsch-perfekt.com

›› Mehr Infos zum Thema Sprachschulen in Berlin, MünchenHamburgFrankfurt, Stuttgart, Köln-Bonn, Düsseldorf und im Ruhrgebiet.

Hilfe bei der Wohnungssuche

Leerer Raum Fotolia 24981779 D.aniel L 800x600© D.aniel, Fotolia.com

Schnelle Hilfe bei der Appartementsuche bekommt man bei verschiedenen Anbietern im Internet. 

Um die ideale Bleibe zu finden, nimmt man sich am besten eine zeitlich befristete Wohnung über eine Mitwohnzentrale und sucht dann in Ruhe weiter.

Oder man bezieht in einem sogenannten Appartement-Hotel kurzfristig ein eigenes kleines Reich mit Küchenecke.
Von hier aus hat man dann verschiedene Möglichkeiten, auf Wohnungssuche zu gehen: Tageszeitungen, Agenturen, Makler und Internetportale vermitteln zwischen Mietern und Vermietern. Man kann sich aber auch direkt an einen Vermieter oder eine Hausverwaltung wenden. Oder man wird selbst Eigentümer, indem man einer Wohnungsbaugenossenschaft beitritt. Mitglieder einer Genossenschaft haben ein Wohnrecht auf Lebenszeit.

›› Hier sind die wichtigsten Kontaktadressen zur Wohnungssuche für Berlin, MünchenHamburg, Frankfurt, Stuttgart, Köln-Bonn, Düsseldorf und das Ruhrgebiet.

Weltpresse – News aus Deutschland und der Welt

AdobeStock 26811221 800x300© Svort, AdobeStock.com

Ob Süddeutsche Zeitung oder Hamburger Abendblatt, New York Times oder Le Figaro – klicken Sie sich zu den wichtigsten Zeitungen und Magazinen Deutschlands und der Welt.