Halteverbote, Post, Telefon: Was den Umzug erleichert

umzug1_klNach der erfolgreichen Wohnungssuche steht der möglichst auch erfolgreiche Umzug auf dem Programm. Neben vielen Helfern und Umzugskartons benötigt man dafür Möbelwagen und freie Parkplätze – sowohl vor der alten als auch vor der neuen Haustür.

Dafür kann in der Abteilung Straßenverkehr des Bürgerbüros die Erlaubnis zum Aufstellen von vorübergehenden Halteverbotsschildern beantragt werden. Für die Genehmigung wird eine Verwaltungsgebühr erhoben, die sich nach der Lage der Straße und nach der Dauer der Aufstellung berechnet. Die Schilder müssen spätestens 72 Stunden vor dem Umzug aufgestellt werden.

Am besten wendet man sich aber gleich an einen Schilderdienst oder ein Straßenbauunternehmen, denn das Bürgerbüro stellt keine Verkehrszeichen zur Verfügung. Auch wer seinen Umzug komplett einem Umzugsunternehmen überlässt, braucht sich natürlich um solche Angelegenheiten nicht zu kümmern. Ohnehin ist das die wohl bequemste Umzugsmethode.

Sobald die neue Adresse feststeht, sollten Sie bei Ihrer Postfiliale oder im Internet unter www.efiliale.de einen Nachsendeantrag in Auftrag geben. Wer sich seine Briefe für sechs Monate nachschicken lässt, zahlt 15,20 Euro; für ein Jahr kostet es 25,20 Euro. Auch die Deutsche Telekom bietet unter www.telekom.de ihre Hilfe an. Unter anderem können Sie auf dem alten Anschluss Ihre neue Rufnummer für drei Monate ansagen lassen.

Relocation Agenturen in Hamburg: Die Helfer vor Ort

Frau_Globus_dreamstime_557790

Besonders Firmen erleichtern ihren neuen Mitarbeitern, ob mit oder ohne Familie, den Umzug um ein Vielfaches, indem sie eine Relocation Agentur einschalten.
Die meisten Relocation Agenturen bieten Zureisenden einen Full-Service an.
Vor allem Newcomer aus dem Ausland ersparen sich so eine Menge Stress, der beim Suchen einer geeigneten Unterkunft oder beim zeitraubenden Ausfüllen von Anmeldeformularen leicht entstehen kann.

Doch die Agenturen helfen nicht nur in organisatorischen Dingen.
Auch die soziale Integration von Zugereisten steht bei ihnen auf der Angebots-Palette – von Orientierungstouren über die Organisation von Sprachkursen bis zu kulturellen Events.

 

Was Relocation Agenturen leisten

Umzugsorganisation
Wohnungssuche, terminliche Koordination, Zollformalitäten, Mietvertrags-Management, Wohnungsübergabe mit Zustands-Protokoll.

Formalitäten
Anmeldung am Wohnort, Aufenthaltsgenehmigung, Arbeitsgenehmigung, Visum-Formalitäten. Anmeldung von Telefon, Strom, Gas, Wasser, Müllabfuhr, Rundfunk & Fernsehen, Kfz. Unterstützung bei der Eröffnung eines Bankkontos, Führerscheinumschreibung, Informationen über Versicherungen.

Soziales
Informationen über das Angebot an ärztlicher Versorgung, Beratung und Anmeldung in Schule und Kindergarten, Alltags-Orientierungstouren am neuen Standort (öffentliche Verkehrsmittel, Einkaufsmöglichkeiten, Vereine, Sportstätten, Ärzte usw.), Organisation von Sprachkursen, interkulturelles Training, umfassende Informationen über Freizeit-Aktivitäten, kulturelle und sportliche Events, Veranstalten von sozialen Treffs, Ausflüge.

Abreisekoordination
Kündigung bestehender Verträge, Abmeldung bei Behörden und Versorgungsstellen, Organisation des Umzuges.